Offene Türen“ im Zentrum für integrative Lerntherapie e. V. am 10.11.2017 mit vielen Gästen und guten Gesprächen.

Seit dem Frühjahr diesen Jahres befindet sich das Zentrum für integrative Lerntherapie e. V. (ZiL) in den neuen Räumen am Waisenhausdamm 8-11. Zahlreiche Gäste aus dem psychosozialen Bereich, Kolleginnen und ehemalige Kolleginnen aus der Lerntherapie, Eltern und Großeltern von betroffenen Kindern und Jugendlichen und Lehrer/-innen nutzten die „Offenen Türen“. Sie konnten sich informieren, Fragen stellen, die Helligkeit, professionelle Ausstattung und schöne Atmosphäre bewundern oder einfach über die nunmehr 39jährige Geschichte der Einrichtung plaudern.
Besonders gefreut haben sich Team und Vorstand über den Besuch von Herrn Dr. Müller von der Hans-und-Helga-Eckensberger-Stiftung, die einen großzügigen Beitrag zur angemessenen Möblierung beigetragen hat. Herr Dr. Müller nahm den herzlichen Dank für die Stiftungsgelder gern entgegen.
Überrascht waren einige Besucher auch darüber, dass Jugendliche und Erwachsene im Zentrum genauso individuell betreut werden wie Kinder mit einer Lese-, Rechtschreib- und /oder Rechenschwäche. Auch bei grundsätzlichen Lernschwierigkeiten werden hier Fördermöglichkeiten angeboten. Neu: Lernberatung in der Gruppe (Motivation, Konzentration, Arbeitsgedächtnis, Zeitmanagement, Testvorbereitung und vieles mehr).
Große Freude hatten auch einige Gäste an dem kleinen Auszug aus der Zaubertherapie – für dieses Angebot sind die aktuellen Plätze leider belegt, aber im nächsten Jahr wird es ein neues Angebot geben.
Immer wieder wurde aus den „Gesprächs-Splittern“ deutlich, wie wohl sich Kinder, Eltern und Kolleginnen hier fühlen – in diesen schön gestalteten Räumlichkeiten „arbeiten wir noch viel lieber“ (Zitat einer Mitarbeiterin).