Kosten

  • Die Kosten für die Diagnostik müssen i. d. R. selbst getragen werden. (lt. aktueller Gebührenordnung)
  • Bescheinigungen über den Nachteilsausgleich für die Schule bzw. über die Diagnostik-Ergebnisse werden mit einem Selbstkostenbeitrag in Rechnung gestellt.
  • Die Kosten für die bezuschussten Elternseminare inkl. Unterlagen müssen ebenfalls selbst getragen werden.
  • Für die regelmäßigen Lerntherapien besteht die Möglichkeit, beim zuständigen Jugendamt eine Kostenübernahme als „Eingliederungshilfe“ gemäß SGB VIII, § 35a zu beantragen. Die Bedingungen sind, dass
    1. Eine Legasthenie oder Dyskalkulie vorliegt
    2. In diesem Zusammenhang psychische Beeinträchtigungen sichtbar sind.
    3. Es Anzeichen für eine soziale Ausgliederung gibt.

    Hinweis: Krankenkassen lehnen die Kostenübernahme in der Regel ab, da nach dem Sozialgesetzbuch LRS und Dyskalkulie nicht zu den Krankheiten zählt. Zuständig sind die örtlichen Jugendämter.

  • Sollte es im persönlichen Bedarfsfall Probleme mit der Finanzierung geben, wenden Sie sich bitte an uns. Wir beraten und unterstützen Sie gern.